Gelassen bleiben im Gefühlschaos der Pubertät

Düren, den 15.05.2019

Düren. Beim nächsten Lila Salongespräch am 6.Juni, 19:30 Uhr, ist Matthias Jung zu Gast im KOMM-Zentrum und stellt sein Buch vor: „Chill mal! - Am Ende der Geduld ist noch viel Pubertät übrig“. Der Diplompädagoge ist Deutschlands lustigster Jugend-Experte und seit 15 Jahre eine feste Größe in der Comedy- und Kabarettlandschaft. Es darf also gelacht werden beim 20. Salongespräch, zu dem das Frauenbüro der Stadt gemeinsam mit KOMM und dem Dürener Frauenforum einladen. Es wird aber auch sicher lebhaft diskutiert, denn der Autor nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn er witzig hitzige Gefechte über Hausaufgaben, Ordnung im Zimmer oder Handynutzung beschreibt.

Foto: Matthias Jung hat Witz und Sachverstand. © Manuel Weser

Christina van Essen, Leiterin des Frauenbüros der Stadt Düren, ist von dem Buch angetan: „Der Autor hat Ahnung, hat gut recherchiert, kennt auch die wissenschaftliche Seite, schreibt gleichzeitig publikumswirksam mit sehr viel Esprit“. Sie und ihre Frauenbüro-Kollegin Britta Harzheim wünschen sich sehr, das auch viele junge Menschen den Weg ins KOMM finden, wenn Matthias Jung dort liest und diskutiert. Es geht schließlich um sie, um ihre Probleme in der Pubertät. Aber natürlich geht es auch um die Probleme, vor die geplagte Eltern sich in dieser Zeit gestellt sehen. „Man erkennt vieles wieder“, meint Britta Harzheim.
Der Autor kennt sich offensichtlich aus in den Problemen von Familien mit pubertierenden Kindern. 1978 in Bad Kreuznach geboren, arbeitete er nach seinem Diplom in Pädagogik als Autor, unter anderem für die Fernsehformate „7 Tage, 7 Köpfe“, TV total und die „Heute-Show.

Matthias Jung winkt in „Chill mal!“, das mehrere Monate in der SPIEGEL-Bestseller-Liste Sachbücher vertreten war, nicht mit dem erhobenen Zeigefinger. Er hat auch keinen typischen Ratgeber geschrieben, sondern vermittelt Zuversicht und Gelassenheit im Umgang mit der Pubertät und beweist dabei viel Sachverstand, aber eben auch viel Humor. Christina van Essen fasst das so in Worte: „Er zeigt ein Drama auf, aber er macht keins draus!“

Das 20. Lila Salongespräch im KOMM am 6. Juni, 19:30 Uhr, wird von der Sparkasse Düren unterstützt. Karten gibt es im KOMM, www.komm-dueren.de, Tel.: 02421/ 189204, für 5 Euro im Vorverkauf und 6 Euro an der Abendkasse, Schülerinnen und Schüler zahlen 3 Euro. Ein kleiner Imbiss ist im Eintrittspreis enthalten.

 

Kategorie:

zurück zu: Meldungen

 Drucken © Stadt Düren
Impressum • Kontakt

Kontakt

Herr Göddertz
Dezernat Bürgermeister
- Pressestelle -
Rathaus
Zimmer 116
52355 Düren

Telefon: 02421 25-2276
Telefax: 02421 25-180-2241

Kontaktformular